Tagungsprogramm

27. Jahrestagung der Gesellschaft Junger Zivilrechtswissenschaftler, 14. bis 17. September 2016 in München

27. Jahrestagung der Gesellschaft Junger Zivilrechtswissenschaftler e.V.

"Perspektiven einer europäischen Privatrechtswissenschaft"

Mittwoch, 14. September 2016

18:00 Uhr BEGRÜßUNG
Justizpalast
Prielmayerstraße 7, 80335 München, Sitzungssaal 270/II
18:30 Uhr FESTVORTRAG: WAS IST "EUROPARECHT"?
Prof. Dr. Armin von Bogdandy, Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht, Heidelberg
20:00 Uhr EMPFANG
Vorhoelzer Forum / Dachterrasse der TU München
Arcisstraße 21, 80333 München

Donnerstag, 15. September 2016

  Tagungssaal, Ludwig-Maximilians-Universität München
8:30 Uhr Ausgabe der Tagungsmappe
Foyer Hauptgebäude
9:00 Uhr Dr. Hannes Wais, LL.M. (Cambridge), Heidelberg
Überwindung von Inkohärenzen zwischen Unionsrecht und nationaler Rechtsordnung im Wege der Rechtsfortbildung? Ein Beitrag zur Methodik im Mehrebenensystem
9:45 Uhr Dr. Lukas Rademacher, M.Jur. (Oxford), Köln
Kohärenz des Europäischen Privatrechts
10:30 Uhr Kaffeepause
11:00 Uhr Thomas Raff, Heidelberg
Gemeinschaftsprivatrecht und Methode
Der Einfluss der Auslegungsmethoden des EuGH auf das nationale Privatrecht und die Privatrechtsintegration
11:45 Uhr Dr. Matthias Amort, Erfurt
Verbrauchervertragsrecht als Motor einer europäischen Privatrechtswissenschaft
12:30 Uhr Gemeinsames Mittagessen
14:00 Uhr Dr. Mona Philomena Ladler, Klagenfurt
Compliance in Finanzdienstleistungsunternehmen: Gesellschaftsrecht und Aufsichtsrecht im Konflikt?
14:45 Uhr Philine Luisa Scheer, LL.M. (LSE), Oxford
CoCombining European Financial Regulation and Bonds:
New Perspectives and Prospects of CoCos
15:30 Uhr Kaffeepause
16:00 Uhr Dr. Daniel Könen, LL.M., Köln
Transformation einer europäischen Rechtsfigur in das deutsche Recht – Das Wagnis der Übernahme des europäischen Unternehmensbegriffs in das nationale Deliktsrecht
16:45 Uhr Lena Schmidt, Würzburg
Das Potential gesellschaftsrechtlicher Modellgesetze
Der European Model Company Act – Eine Darstellung im Vergleich zum US-amerikanischen Model Business Corporation Act
19:30 Uhr ABENDESSEN
Max Emanuel Brauerei
Adalbertstraße 33, 80799 München

Freitag, 16. September 2016

  Tagungssaal, Ludwig-Maximilians-Universität München
9:00 Uhr Jun.-Prof. Dr. Frank Rosenkranz, Bochum
Spezifische Regelungen der Bereitstellung von digitalen Inhalten im europäischen Recht? – Ein Beitrag zur (europäischen) Vertragstypenlehre
9:45 Uhr Bettina Rentsch, LL.M. (Michigan), Heidelberg
Präzedenzfall und Machterhalt
Eine kritische Rekonstruktion der EuGH-Rechtsprechung zum gewöhnlichen Aufenthalt
10:30 Uhr Kaffeepause
11:00 Uhr Dr. Frederick Rieländer, Osnabrück
Überlegungen zu einem „Allgemeinen Teil“ des europäischen Kollisionsrechts
11:45 Uhr Felix Berner, Tübingen
Wohlerworbene Rechte im europäischen Kreditsicherungsrecht
12:30 Uhr Gemeinsames Mittagessen
14:00 Uhr Michael Komuczky, Wien
Internationale Schiedsgerichtsbarkeit und europäische Harmonisierung – unlösbare Friktion oder perspektivenreiche Zukunft?
14:45 Uhr Dr. Malte Kramme, Bayreuth
Verfahrensautonomie der Mitgliedstaaten im Zivilverfahrensrecht – Rechtsgrundsatz oder Phantom?
15:30 Uhr Kaffeepause
16:00 Uhr Podiumsdiskussion
Perspektiven einer europäischen Privatrechtswissenschaft
20:00 Uhr GALAABEND
Restaurant 181
Spiridon-Louis-Ring 7, 80809 München

Samstag, 17. September 2016

  Tagungssaal, Ludwig-Maximilians-Universität München
10:00 Uhr MITGLIEDERVERSAMMLUNG
Anschließend Spaziergang zum Oktoberfest
 
Tagungsprogramm als PDF