Verein

Gesellschaft Junger Zivilrechtswissenschaftler e.V.

Seit dem Auftakt in Hamburg im Jahr 1990 treffen sich sich auf den Jahrestagungen der Gesellschaft Junger Zivilrechtswissenschaftler e.V. alljährlich in der ersten Woche im September die Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler des Zivilrechts aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Liechtenstein zu fachlichem und persönlichem Austausch.

Die Beiträge werden in einem Tagungsband des Richard Boorberg Verlags, Stuttgart, publiziert und so einem größeren Publikum zugänglich gemacht. Ein kulturelles Rahmenprogramm und gesellige Veranstaltungen dienen dazu, den Tagungsort, die veranstaltende Universität und die an der Tagung teilnehmenden Kolleginnen und Kollegen näher kennenzulernen.

Mitglied der Gesellschaft können ungeachtet ihres Wohn- oder Dienstortes solche Juristinnen und Juristen werden, die Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler des Zivilrechts in der Qualifikationsphase (wie Promotion, Postdoc, Juniorprofessur) und zumindest auf dem Gebiet des deutschen, österreichischen oder schweizerischen Zivilrechts einschließlich seiner Nebengebiete tätig sind.

 

 

Vorstand

Mitglieder des Vorstandes und Organisationsteams

Dr. Caspar Behme
Dr. Caspar
Behme
LMU München

 

Vorsitzender

Organisationsteam
München 2016

Dr. Matthias Fervers
Dr. Matthias
Fervers
LMU München

 

Stellv. Vorsitzender

Organisationsteam
München 2016

Dr. Adam Sagan
Dr. Adam
Sagan
Universität zu Köln

 

Beisitzer

 
 

Dr. Anne-Christin Mittwoch
Dr. Anne-Christin
Mittwoch
Philipps Universität Marburg

 

Beisitzerin

Organisationsteam
Marburg 2015

Dr. Martin Trenker
Dr. Martin
Trenker
Universität Innsbruck

 

Beisitzer

 
 

 

 

Mitgliederversammlung

ordentliche Mitgliederversammlung im Rahmen der GJZ-Tagung 2016


Liebe Mitglieder der Gesellschaft Junger Zivilrechtswissenschaftler,

wir laden herzlich zur Mitgliederversammlung am Samstag, den 17.9.2015, ab 10.00 Uhr in Raum 1341 der TU München (Arcisstraße 21, 80333 München) ein.

 

Tagesordnung

 

  1. Bericht des Vorstands
  2. Bericht der Kassenprüfer
  3. Entlastung des Marbuger Vorstands (2015)
  4. Bestimmung des Tagungsortes 2017: Innsbruck
  5. Bewerbung für den Tagungsort 2018
  6. Neuwahl des Vorstands
  7. Neuwahl der Kassenprüfer
  8. Anträge
  9. Verschiedenes

 

Gemäß § 6 Abs. 4 der Satzung sind Anträge an die Mitgliederversammlung bis spätestens zwei Wochen vor der Versammlung beim Vorstand in Textform (vorzugsweise per Email an mittwoch@staff.uni-marburg.de) einzureichen. Sie werden spätestens eine Woche vor der Versammlung auf der Tagungshomepage veröffentlicht.

Gemäß § 6 Abs. 7 der Satzung kann zur Ausübung des Stimmrechts ein anderes Mitglied schriftlich bevollmächtigt werden. Die Bevollmächtigung ist für jede Mitgliederversammlung gesondert zu erteilen. Ein Mitglied darf jedoch nicht mehr als zehn fremde Stimmen vertreten. Wir regen an, zur Erteilung einer Stimmrechtsvollmacht von dem entsprechenden Formular Gebrauch zu machen.

 

 

Mitgliedschaft


Mitglied der Gesellschaft können nach ihrer Satzung ungeachtet ihres Wohn- oder Dienstortes solche Juristinnen und Juristen werden, die Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler des Zivilrechts in der Qualifikationsphase (wie Promotion, Postdoc, Juniorprofessur) und zumindest auf dem Gebiet des deutschen, österreichischen oder schweizerischen Zivilrechts einschließlich seiner Nebengebiete tätig sind.

Satzung der Gesellschaft Junger Zivilrechtswissenschaftler e.V.

 

Die Mitgliedschaft kann durch Zusendung des Beitrittsformulars per E-Mail oder Post beantragt werden.

Der Mitgliedsbeitrag beträgt € 30 im Jahr. Der Beitrag kann per Überweisung oder im Lastschriftverfahren gezahlt werden.


Formulare

Beitrittsformular
SEPA Mandat

Bankverbindung

Postbank Hamburg
IBAN: DE53 2001 0020 0008 7442 02
BIC: PBNKDEFF

 

 

Habilitandenliste

Liste der Habilitanden


Die Mitgliederversammlung hat sich am 13. September 2014 dafür ausgesprochen, dass die GJZ eine Habilitandenliste - analog zur Privatdozentenliste der Zivilrechtslehrervereinigung - führen und online veröffentlichen soll. In diese Liste können promovierte Vollmitglieder der GJZ aufgenommen werden, die Habilitandinnen und Habilitanden, Juniorprofessorinnen und Juniorprofessoren oder Privatdozentinnen und Privatdozenten sind. Die Habilitandenliste soll insbesondere auch künftigen Habilitandinnen und Habilitanden einen Überblick über die "Marktlage" in den verschiedenen Fächern verschaffen. Wer in die Liste aufgenommen werden will, schickt bitte dieses Formular ausgefüllt an kontakt@gjz-marburg.de oder an Dr. Anne-Christin Mittwoch, Philipps-Universität Marburg, Fachbereich Rechtswissenschaften, Universitätsstr. 6, D-35032 Marburg.

 

aktuelle Habilitandenliste (Stand 25. März 2016)

 

 

Schriftenreihe der GJZ

Sammlung der Vorträge der jeweiligen Kongresse


Seit der ersten Jahrestagung der Gesellschaft Junger Zivilrechtswissenschaftler e.V. 1990 in Hamburg werden die Vorträge der jeweiligen Kongresse im „Jahrbuch Junger Zivilrechtswissenschaftler“ dokumentiert.

Das Jahrbuch erscheint im Richard Boorberg Verlag, Stuttgart.

 

Aktuelles Jahrbuch:


Netzwerke im Privatrecht

Anne-Christin Mittwoch, Verena Klappstein, Andreas Botthof, Stephan Bühner, Pia Figge, Fabian Schirmer, Alexander Stöhr, Reinmar Wolff
Marburger Tagung, 2. bis 5. September 2015
Jahrbuch Junger Zivilrechtswissenschaftler 2015
2016, 458 Seiten, € 58,–
ISBN 978-3-415-05728-9

 

Effer-Uhe/Sagan/Deckenbrock u.a.
Richterliche Rechtsfortbildung und kodifiziertes Richterrecht
Berner Tagung 10. bis 13. September 2014,
Jahrbuch Junger Zivilrechtswissenschaftler 2014

Kurzbein/Muster/Martin u.a.
Metamorphose des Zivilrechts
Berner Tagung 4. bis 7. September 2013,
Jahrbuch Junger Zivilrechtswissenschaftler 2013

Hauer/Rudkowski/Gooren u.a.
Macht im Zivilrecht
Berliner Tagung 5. bis 8. September 2012,
Jahrbuch Junger Zivilrechtswissenschaftler 2012

Kreutz/Renftle/Faber u.a.
Realitäten des Zivilrechts – Grenzen des Zivilrechts
Augsburger Tagung 7. bis 10. September 2011,
Jahrbuch Junger Zivilrechtswissenschaftler 2011

Aichberger-Beig/Aspöck/Leupold u.a.
Vertrauen und Kontrolle im Privatrecht
Wiener Tagung 1. bis 4. September 2010,
Jahrbuch Junger Zivilrechtswissenschaftler 2010

Busch/Kopp/McGuire u.a.
Europäische Methodik: Konvergenz und Diskrepanz europäischen und nationalen Privatrechts
Osnabrücker Tagung 2. bis 5. September 2009,
Jahrbuch Junger Zivilrechtswissenschaftler 2009

Domej/Dörr/Hoffmann-Nowotny/Vasella/Zelger
Einheit des Privatrechts, komplexe Welt: Herausforderungen durch fortschreitende Spezialisierung und Interdisziplinarität
Züricher Tagung 3. bis 6. September 2008,
Jahrbuch Junger Zivilrechtswissenschaftler 2008

Zetzsche/Neef/Makoski u.a.
Recht und Wirtschaft
Düsseldorfer Tagung 6. bis 9. September 2007,
Jahrbuch Junger Zivilrechtswissenschaftler 2007

Staake/Apel/Glas u.a.
Verantwortung und Haftung
Leipziger Tagung 6. bis 9. September 2006,
Jahrbuch Junger Zivilrechtswissenschaftler 2006

Halfmeier/Rott/Colombi Ciacchi u.a.
Zugang und Ausschluss als Gegenstand des Privatrechts
Bremer Tagung 14. bis 17. September 2005,
Jahrbuch Junger Zivilrechtswissenschaftler 2005

Tietze/McGuire/Bendel u.a.
Europäisches Privatrecht – über die Verknüpfung von nationalem und Gemeinschaftsrecht
Göttinger Tagung 8. bis 11. September 2004,
Jahrbuch Junger Zivilrechtswissenschaftler 2004

Peer/Faber/Auer u.a.
Die soziale Dimension des Zivilrechts – Zivilrecht zwischen Liberalismus und sozialer Verantwortung
Salzburger Tagung 10. bis 13. September 2003,
Jahrbuch Junger Zivilrechtswissenschaftler 2003

Witt/Casper/Bednarz u.a.
Die Privatisierung des Privatrechts – rechtliche Gestaltung ohne staatlichen Zwang
Heidelberger Tagung 4. bis 7. September 2002,
Jahrbuch Junger Zivilrechtswissenschaftler 2002

Helms/Neumann/Caspers u.a.
Das neue Schuldrecht
Freiburger Tagung 5. bis 8. September 2001,
Jahrbuch Junger Zivilrechtswissenschaftler 2001

Jud/Bachner/Bollenberger u.a.
Prinzipien des Privatrechts und Rechtsvereinheitlichung
Wiener Tagung 13. bis 16. September 2000,
Jahrbuch Junger Zivilrechtswissenschaftler 2000

Ackermann/Arnold/Eckardt u.a.
Tradition und Fortschritt im Recht
Bonner Tagung 8. bis 11. September 1999,
Jahrbuch Junger Zivilrechtswissenschaftler 1999

Immenhauser/Wichtermann
Vernetzte Welt – globales Recht
Berner Tagung 9. bis 12. September 1998,
Jahrbuch Junger Zivilrechtswissenschaftler 1998

Weber/Steinbeck/Hennrichs u.a.
Europäisierung des Privatrechts – Zwischenbilanz und Perspektiven
Mainzer Tagung 10. bis 13. September 1997,
Jahrbuch Junger Zivilrechtswissenschaftler 1997

Deinert/Diedrich/Glöckner u.a.
Das deutsche Zivilrecht 100 Jahre nach Verkündung des BGB – Erreichtes, Verfehltes, Übersehenes
Rostocker Tagung 11. bis 14. September 1996,
Jahrbuch Junger Zivilrechtswissenschaftler 1996

Armbrüster/Franzen/Georgi u.a.
Privatautonomie und Ungleichgewichtslagen
Berliner Tagung 13. bis 16. September 1995,
Jahrbuch Junger Zivilrechtswissenschaftler 1995

Baldus/Becker/Berger u.a.
Summum ius, summa iniuria – Zivilrecht zwischen Rechtssicherheit und Einzelfallgerechtigkeit
Kölner Tagung 14. bis 17. September 1994,
Jahrbuch Junger Zivilrechtswissenschaftler 1994

Grundmann/Köck/Krebs u.a.
Risikoregulierung und Privatrecht – Sicherheit, Umweltschutz, Versicherung im Wettbewerbsrecht – Risikomanagement im Unternehmen
Bremer Tagung 1993,
Jahrbuch Junger Zivilrechtswissenschaftler 1993

Breidenbach/Grundmann/Mülbert u.a.
Rechtsfortbildung jenseits klassischer Methodik – Privatautonomie zwischen Status und Kontrakt – Privatrecht und Europa 1992
Müchener Tagung 1992,
Jahrbuch Junger Zivilrechtswissenschaftler 1992

Jickeli/Kotzur/Noack u.a.
Europäisches Privatrecht – Unternehmensrecht – Informationspflichten im Zivilrecht
Tübinger Tagung 1991,
Jahrbuch Junger Zivilrechtswissenschaftler 1991

Baum/Engel/Remien u.a.
Kapitalmarktrecht – Schadensrecht – Privatrecht und Deutsche Einheit
Hamburger Tagung 1990,
Jahrbuch Junger Zivilrechtswissenschaftler 1990